Grüne Ziele für Saaldorf-Surheim

Familie Kinder-Jugend-Senioren

Gemeinde, das sind wir alle: Familien, Paare, Singles, Alleinerziehende, Jugendliche und Senioren, Einheimische, „Zuagroaste“ und Gäste. Gemeindepolitik, die ein Miteinander ohne Vorurteile fördert, ist ein zentrales Anliegen der Grünen.

  • Finanzierbare Mietwohnungen und Eigenheime für junge Familien
  • Integration (Inklusion) von Kindern mit Behinderung in Schulen und Kindergärten
  • Zentrale Treffpunkte für die gesamte Dorfgemeinschaft
  • Erhalt beider Grundschulstandorte
  • Jugendheime bzw. Offene Jugendtreffs
  • Jugendbeauftragte/r der Gemeinde, Jugendsozialarbeiter/in
  • Freiwilligenbörse für Nachbarschaftshilfe / Senioren / Kinderbetreuung
  • Generationenübergreifende Wohn- und Beschäftigungsmodelle
  • Wohngruppenkonzepte für Senioren „Wohnen in vertrauter Umgebung“

Ortsentwicklung

Vorausschauende Ortsplanung muss ein zentrales Anliegen der Gemeindepolitik sein. Nur so vermeiden wir Fehler der Vergangenheit und werden den Herausforderungen der Zukunft gerecht.

  • Zügiger Einstieg in ein Ortsentwicklungskonzept mit Fachleuten sowie Beteiligung der Gemeindebürger
  • „Sanftes Wachstum“
  • Beachtung des Anbindegebotes bei Flächen-Neuausweisungen
  • Vorrang für Innenverdichtung der Orte
  • Offenhalten der Landschaften zwischen den Orten als Lebensräume
  • Keine Bebauung westlich der Bahnlinie
  • Vorhalten der Grundstücke am Bauhof für zentrale gemeindliche Einrichtungen (Jugendzentrum, Heimatmuseum, Sportanlagen etc.)
  • Den Erhalt unserer Dorfwirtschaften unterstützen

Verkehr

Die Belastung von Bürgern und Umwelt durch den Individualverkehr erfordert intelligente und bürgerfreundliche Nahverkehrssysteme.

  • Einbindung in ein vernetztes Personen-Nahverkehrssystem mit Bus, Bahn und Sammeltaxis
  • Anbindung unserer Gemeindeteile an die Stadtbuslinie Freilassing mit wohnortnahen Haltepunkten
  • Baldige Wiedereinrichtung eines Bahnhaltepunktes Surheim mit Parkplatz (Park-and-ride-System)
  • Verminderung des Schwerlastverkehrs im Ortszentrum Surheim
  • Wir befürworten eine stadtnahe Salzachbrücke bei Laufen
  • Wir unterstützen die Initiativen zur Minderung des Fluglärms
  • Wir unterstützen den Verein Regional-Stadt-Bahn Salzburg-Bayern-Oberösterreich (RSB)

Energie

Energiewende muss in erster Linie eine Wende zum Einsparen von Energie sein. Erneuerbare Energiequellen sollen nur naturverträglich und umweltfreundlich erschlossen werden. Energiesparen heißt auch reparieren und wiederverwenden, anstatt wegwerfen.

  • Gemeindliches Konzept mit Schwerpunkt „Energieeinsparung“
  • Weiterer Ausbau der Nahwärmeversorgung und Förderung erneuerbarer Energien - insbesondere bei Neuausweisungen
  • Biogas-Anlagen zur energetischen Verwertung von Grasschnitt und Gülle
  • Die Gemeinde soll eine fachkundige und kostenlose Energieberatung anbieten
  • Wertstoffhof als Tauschbörse für gebrauchsfähige Möbel, Elektrogeräte etc.
  • „Offene Reparaturwerkstatt“ für gebrauchsfähige Elektro- und elektronische Geräte am Wertstoffhof

Natur- und Umweltschutz

Umweltschutz und Bewahrung der Landschaft als eine vordringliche Aufgabe jeglicher Gemeindepolitik.

  • Salzachsanierung (Hochwasserschutz und Renaturierung) in Form einer Naturflussvariante. Keine Verschlechterung des ökologischen Zustandes
  • Grund-, Trinkwasser- und Gewässerschutz gemäß der europäischen Wasserrahmen-Richtlinie
  • Trinkwasserversorgung muss in kommunaler Hand bleiben
  • Aufbesserung der staatlichen Vertrags-Naturschutzprogramme seitens der Gemeinde
  • Kulturlandschafts-Programm für den gesamten Einzugsbereich des Abtsdorfer Sees, um Nährstoffeinträge zu verringern

Landwirtschaft

Bäuerliche Landwirtschaft und Tradition hat in unserer Gemeinde große Bedeutung. Erhalt und Förderung der landwirtschaftlichen Familienbetriebe sind uns ein wichtiges Anliegen.

  • Wir unterstützen naturnahe Bewirtschaftung und artgerechte Tierhaltung, die sich an Gütesiegeln orientieren
  • Wir unterstützen die direkte und regionale Vermarktung landwirtschaftlicher Produkte
  • Gemeindliches Wiesenrandstreifen-Programm zur Erhaltung der Artenvielfalt
  • Finanzielle Aufstockung des Kulturlandschaftsprogramms durch die Gemeinde (z. B. umweltfreundliche Gülleausbringung)

Tourismus

Unsere Gemeinde bietet mit ihren landschaftlichen und kulturellen Besonderheiten sowie ihren Ausflugszielen im Nahbereich ideale Voraussetzungen für sanften Tourismus.

  • Tourismus als ein wichtiges wirtschaftliches Standbein
  • Marketingkonzept mit eigenem Logo und Qualitätssiegel
  • Zielgruppen „Familien und Senioren“ mit Pauschalangeboten bewerben
  • Privatvermieter unterstützen und fördern
  • Wanderwegenetz ausbauen und vervollständigen
  • Rundwanderwege um unsere Ortschaften
  • Naturnaher Auen-Park an Sur und Salzach
  • Verkehrsberuhigung auf den kleinen Gemeindeverbindungsstraßen
  • Vernetzung mit den regionalen Tourismusverbänden

Die bürgerfreundliche Gemeinde

Bürgermeister, Gemeinderat und Verwaltung stehen im Dienste aller Bürger. Bürgernähe und Bürgerbeteiligung müssen ständig praktiziert und mit Leben erfüllt werden.

  • Alle Entscheidungen der Gemeinde sollen transparent und für den Bürger nachvollziehbar sein. („Gläsernes Rathaus“)
  • Vorberatungen in nichtöffentlichen Gemeinderats-Sitzungen nur in gesetzlich begründeten Ausnahmefällen
  • Regelmäßige Bürgerfragestunden schaffen Nähe und Vertrauen zu unseren gewählten Vertretern
  • Gemeindezeitung und Internet-Auftritt auch als Bürgerforum zum Informationsaustausch zwischen den Bürgern
  • Unabhängige und neutrale Berichterstattung aus dem Gemeinderat in den lokalen Medien